frequently asked questions oder auf bayrisch: wos is ….?


Darf man ohne Fischereischein angeln?
Benötige ich außer dem Fischereischein sonst noch etwas?
Ich wohne nicht in Deutschland und mache hier nur Urlaub. Darf ich angeln?
Wie werde ich Mitglied des Vereins?
Wie ändere ich meine Daten, bzw. wie kann ich kündigen?

Kinder und Jugendliche

Darf mein Kind unter 10 Jahre angeln?
Angeln für Kinder ab 10 Jahre
Ab wann dürfen Kinder alleine angeln?

Antworten:

             ⇑ nach oben

Es ist grundsätzlich verboten ohne Fischereischein zu angeln. Ausgenommen hiervon sind nur Kinder unter 10 Jahre (siehe hier) Kinder ab 10 Jahre müssen den Jugendfischereischein besitzen. Erwachsene müssen die Fischerprüfung erfolgreich bestanden haben und Inhaber eines Fischereischeins sein.

 

             ⇑ nach oben

Neben dem Fischereischein oder Jugendfischereischein ist noch eine Fischereierlaubnis nötig. Die gibt´s entweder als Jahreskarte für aktive Mitglieder oder als Tages-, 3Tages- oder Wochenkarte bei den bekannten Ausgabestellen. Angeln ohne ist eine Straftat, selbst wenn man (noch) nichts gefangen hat.

             ⇑ nach oben

Ausländische Urlauber, die keinen Wohnsitz in Deutschland haben, können bei der Gemeindeverwaltung ihres Aufenthalts einen drei Monate gültigen Bayerischen Fischereischein erwerben. Dazu müssen Sie glaubhaft versichern, dass Sie über die nötigen Kenntnisse verfügen. Es ist hilfreich einen Fischereischein oder Fischereierlaubnisschein Ihres Heimatlandes vorzulegen. Die Gemeindeverwaltung benötigt ein Passbild.

             ⇑ nach oben

Laden sie sich einen Aufnahmeantrag mit Datenschutzerklärung herunter. Diesen bitte ausgefüllt mit Passbild und Kopie des Fischereischeins (Vorder- und Rückseite) an den Fischereischein senden oder direkt am Fischerhäusl abgeben. Über die Aufnahme entscheidet der Beirat gemeinsam in den Beiratssitzungen.

             ⇑ nach oben

Hierzu einfach das Änderungsformular herunterladen, ausfüllen und uns zusende, bzw. am Fischerhäusl abgeben.

 

Kinder und Jugendliche

             ⇑ nach oben

Kinder, die das 10. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, dürfen in sehr begrenztem Umfang als Helfer eines volljährigen Anglers (Fischereischeininhabers) beteiligt werden. Für ein Kind unter 10 Jahren ist ein Erlaubnisschein und Jugendfischereischein nicht erforderlich. Jedoch muss der erwachsene Angler, bei dem das Kind mitangelt, über Fischereischein und Erlaubnisschein für das Gewässer verfügen. Der Fischereiausübungsberechtigte (Gewässerbesitzer oder -pächter) kann vorschreiben, dass Kinder unter 10 Jahren nicht am Angeln beteiligt werden dürfen.

Das Kind unter 10 Jahren darf die Angel auswerfen, unter Aufsicht den Drill durchführen, aber keinesfalls einen Fisch töten. Der erwachsene Angler, bei dem das Kind mitangelt, sollte ein Elternteil oder eine Person sein, die im vollen Umfang Autorität über das Kind besitzt. Sie muss jederzeit sofort eingreifen können und darf sich keinesfalls von der Angel entfernen. Weitere Auskünfte hierzu gibt es in unserem kostenlosen Faltblatt „Angeln mit Kindern unter 10 Jahren“.

 

             ⇑ nach oben

Ab 10 Jahre ist eine Aufnahme in unserer Jugend möglich.

Ab dem vollendeten 10. Lebensjahr darf ein Kind unter ständiger Aufsicht eines erwachsenen Anglers angeln. Der Jugendliche muss einen Jugendfischereischein besitzen und einen Erlaubnisschein für Inhaber eines Jugendfischereischeins für das Gewässer gelöst haben. Der aufsichtführende Angler muss einen gültigen staatlichen Fischereischein haben. Der Jugendliche darf mit bis zu zwei Handangeln angeln, soweit der jeweilige Fischereiausübungsberechtigte dies nicht auf nur eine Handangel beschränkt hat.

Ab dem 12. Lebensjahr kann ein Jugendlicher die staatliche Online-Fischerprüfung machen. Den staatlichen Fischereischein erhält er jedoch erst ab seinem 14. Geburtstag.

 

             ⇑ nach oben

Wenn du 14 Jahre alt bist und noch keine Fischerprüfung besitzt, kannst du mit dem Jugendfischereischein in Begleitung eines erwachsenen Fischereischeininhabers Angeln. Wenn dies der Fall ist und du mehr Infos brauchst, klick hier.

Ein Jugendlicher, der das 14. Lebensjahr vollendet und die staatliche Fischerprüfung bestanden hat, verfügt über die Wahlmöglichkeit:

  1. Er fischt entweder weiter in Begleitung eines erwachsenen Anglers mit dem Jugendfischereischein und dem Erlaubnisschein für Inhaber eines Jugendfischereischeins.
  2. Oder er holt sich bei seiner Gemeinde den staatlichen Fischereischein (muss damit seinen Jugendfischereischein abgeben) und einen Erlaubnisschein für Erwachsene. In diesem Fall kann er alleine ohne Aufsicht angeln.

Der Fischereiausübungsberechtigte kann auch bei Punkt 2.) Beschränkungen erlassen, falls er dies für notwendig hält. So kann er beispielsweise nur eine Handangel erlauben.

Menü